Weiterbildung und Information

Die kontinuierliche Weiterbildung des in der Pharmakovigilanz tätigen Personals hinsichtlich legislativer und operativer Neuerungen, sowie die praktische Anwendung neuer Erkenntnisse stellen die Schlüsselpunkte zur Weiterentwicklung, Stärkung und Aufrechterhaltung eines gut funktionierenden Pharmakovigilanz Systems dar.

Weiterbildungskurse

Die Bekanntmachung des Spontanmeldesystems mittels Weiterbildungskursen ist eine wichtige Aufgabe. Aus diesem Grund stellt das Pharmakovigilanz Zentrum, neben Präsenzkursen, ein freizugängliches und kostenloses Paket von Online-Kursen in italienischer Sprache für, dem nationalen Gesundheitssystem angehörigen, medizinisches Fach- und Pflegepersonal zur Verfügung.

Es handelt sich hierbei um Online Kurse, welche im Rahmen des Fortbildungsprogramms FaViFAD (Formazione a distanza nella Farmacovigilanza; Fernweiterbildung im Bereich der Pharmakovigilanz) für das gesamte im Gesundheitssystem der autonomen Provinz Bozen tätigen Fach- und Pflegepersonal akkreditiert und über die Plattform SAEPE zugänglich sind.

Das Paket umfasst insgesamt fünf Kurse. Zwei Basiskurse, welche uneingeschränkt für das gesamte medizinische Fach- und Pflegepersonal innerhalb des nationalen Gesundheitssystems zugänglich sind:

-Das ABC der Pharmakovigilanz: Ein Basiskurs, welcher ein en Überblick über das System der Pharmakovigilanz gibt und die Wichtigkeit des Spontanmeldesystems untermauert. Dieser Kurs ist für alle Mitglieder des medizinischen Fach- und Pflegepersonals mit 10 Credits des ECM (Educazione continua in medicina) Systems akkreditiert.

-VigiFarmaco - Die Nebenwirkungsmeldung online: Ein Kurs über das neue online Meldesystem, welcher einen schnellen und einfachen Einstieg in dessen Nutzung bietet. Dieser Kurs ist ebenfalls für alle Mitglieder des medizinischen Fach- und Pflegepersonals mit 4,5 Credits des ECM Systems akkreditiert.

Des Weiteren existieren drei Kurse, welche jedoch ausschließlich den lokalen Pharmakovigilanz Beauftragten der vier Gesundheitsbezirke und deren Mitarbeitern zur Verfügung stehen.

-Die Nutzung der Codiersprache MedDRA (5 ECM Credits) 

-Die Bearbeitung der Nebenwirkungsmeldungen innerhalb der Plattform VigiFarmaco (5 ECM Credits) 

-Die Verarbeitung der Nebenwirkungsmeldungen innerhalb der nationalen Pharmakovigilanz Datenbank RNF (5 ECM Credits) 

Informationsportal

Auf der Webseite Farmacovigilanza.eu werden Informationen und Neuigkeiten der wichtigsten regulatorischen Behörden im Bereich der Pharmakovigilanz, sowie wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Das Ziel ist die Bereitstellung unabhängiger und umfassender Informationen.

2nd Level Masterprogramme

Die Pharmakologie der Universität Verona, an welche sich das Pharmakovigilanzzentrum angliedert, bietet zwei 2nd Level Masterprogramme an:

Pharmakovigilanz und Drug Regulatory Affairs

Seit 2010 verfolgt dieses Programm das Ziel, wissenschaftliche und normative Aspekte der Pharmakovigilanz und des regulatorischen Zulassungsprozesses zu vermitteln, sowie über mögliche Arzneimittelrisiken aufzuklären.

Kritische Prüfung der Pharmakotherapie

Seit dem Jahr 2019 verfolgt dieser Kurs das Ziel theoretische, sowie praktische Kenntnisse zur kritischen Überprüfung von Pharmakotherapien in verschiedenen Therapiebereichen zu vermitteln, welche sowohl im öffentlichen, als auch im privat medizinischen Bereich nützlich sein können.